Modellfluginfo
Informationen, Tipps für Anfänger, günstige Angebote und Berichte zum Thema Modellflug

Videobericht über FPV

Ein interessanter Videobericht http://www.fpv-community.de/forum/showthread.php?tid=5593&pid=69418#pid69418 über FPV-Fliegen gibt einen umfangreichen Einblick in das Hobby. Spiegel-TV Wissen berichtet erstmals ausführlich über FPV. Dabei stellt Trappy sein Flugzeug vor, der Caos Computer Club veranstaltet ein Coptertreffen bei dem auch autonome Flugroboter vorgestellt werden. Auch wenn es eine wirklich interessante Dokumentation ist, sollte man nicht alles glauben, was so berichtet wird. Zu ein paar Aussagen will ich deshalb hier Stellung nehmen.

Die beschriebenen Kosten für den FPV-Einstieg

3000 EUR für eine gescheite FPV-Ausrüstung sind völlig übertrieben. Auch für die Hälfte bekommt man eine professionelle umfangreiche Ausrüstung, vorausgesetzt man kauft die richtige Ausrüstung. Erste Anlaufstelle für FPV ist nach wie vor die FPV-Community. Dort bekommt man nicht nur gebrauchte Komponenten, sondern auch Tipps für den günstigen Einstieg.

Beim Fliegen durch Schluchten braucht man Sichtkontakt

Trappy will uns weismachen, dass er für seine Flüge Sichtkontakt braucht. Wer das Video anschaut, weiß, was ich meine. Grundsätzlich ist das richtig. FPV-Fliegen sollte man immer nur mit Sichtkontakt machen, um im Extremfall ohne Brille weiterfliegen zu können und auch, um eine sichere Funkverbindung zu gewährleisten. Hier sollte sich aber niemand zu stark beeindrucken lassen. Mit einer gewöhnlichen, legalen Ausrüstung sind nach meiner Erfahrung Bilder, wie sie uns hier gezeigt werden nicht möglich. Dass dann in Berlin der Spotter die Stabantenne nachführt, ist schon zum Schmunzeln.

Das FPV-Video aus Rio

Das gezeigte Video aus Rio toppt natürlich alles, was man über FPV auf Youtube findet. Besonders der Flug durch den Tunnel ist kaum zu glauben. Sowas ist natürlich hierzulande absolut unmöglich, da die erlaubten Sendeleistungen nicht annähernd so weit reichen.

Der Autopilot Paparazzi

Beim Paparazzi handelt es sich um ein ausgereiftes System für Elektronikfreaks. Inzwischen gibt es schon einige weitere Projekte, wie z.B. der Ardupilot, mit denen man sehr günstig und ohne viel Basteln ein Modellflugzeug mit Autopilot bauen kann.

Fazit zum Video und den gezeigten Filmen

Das Video ist absolut sehenswert und  wesentlich besser als zu erwarten. Unerwartet sachlich wird über verschiedene Facetten des FPV-Hobbies berichtet. Die Aufnahmen aus Brasilien und der Schweiz sind allerdings schon etwas zu viel des Guten. 

Trotz aller Kritik an Trappy aus der FPV-Szene, die verständlicherweise zweifelt, dass er mit legalen Mitteln unterwegs ist, sind seine Videos einfach nur genial und es ist super, dass jemand das Hobby so engagiert ausreizt. Ich hoffe, wir bekommen auch zukünftig viele spektakuläre FPV-Videos zu sehen.