Modellfluginfo
Informationen, Tipps für Anfänger, günstige Angebote und Berichte zum Thema Modellflug

Das Handy hat nichts am Flieger zu suchen

Heute habe ich einen neuen Doppeldecker fertig gestellt. Nachdem ich alle Servos eingebaut, die zwei Antennen des Jeti R6 Empfängers sauber verlegt und alle Anlenkungen fertig gestellt hatte, machte ich den Rudertest. Alles lief wunderbar leichtgängig und spielfrei. Ich ärgerte mich nur, dass ich noch keinen passenden Spinner hatte.

Die Störung des 2,4 GHz Empfängers

Bei der Montage des Fahrwerks drehte ich den sonst fertig montierten Flieger um und dabei begannen nicht nur die Servos zu zucken, sondern auch der Motor – zum Glück noch ohne Luftschraube – zu drehen. Zuerst konnte ich mir nicht erklären, woran das lag. Ich war erst verunsichert, da ich bisher mit Jeti 2,4 GHz nicht die geringsten Probleme hatte, bis ich merkte, dass das Modellflugzeug zu nahe an mein Handy kam.

Ich machte nun den Test und es war nachvollziehbar, sobald ich wenige Zentimeter an den Empfänger kam, waren die Impulse undefiniert. Der sonst so stabile Empfänger scheint mit dieser Störung nicht umgehen zu können. Zugegeben, es handelt sich dabei schon um eine Extremsituation aber zukünftig werde ich das Handy auf dem Flugfeld verbannen und Luftaufnahmen mit dem Handy, wie sie noch zu 35 MHz-Zeiten möglich waren gehören wohl auch der Vergangenheit an.

zurück